Gefahrgutausbildung

HLUW Yspertal: Versichern ist gut, Vorsorge besser

Gefahrgutbeauftragte– freiwillige Zusatzausbildung mit hohem Mehrwert für die Umwelt und die AbsolventInnen

Nach einer Projektwoche in den Niederlanden und in Brüssel durften die Schüler von zwei 4. Klassen wieder die Schulbänke drücken, um an einer Ausbildung zum Gefahrgutbeauftragten teilzunehmen. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit dem BMVIT durch die Chemieprofessoren Christoph Zauner und Maximilian Hocheneder sowie Herr Markus Mayer, einem Absolventen der Schule, der mittlerweile Experte für den Transport gefährlicher Güter ist.

Die beiden Prüfer aus dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Herr Ing. Johann Mayerhofer und Mag. Nedeljko Savic konnten allen SchülerInnen zur bestandenen Prüfung gratulieren. Sie betonten insbesondere das überdurchschnittlich gute Abschneiden der Kandidaten. Herr Dir. Johann Zechner sieht diese Zusatzausbildung als einen weiteren wichtigen Puzzlestein in der Ausbildung an der HLUW im Dienst der Umwelt.

Gefahrgutbeauftragte benötigen (als Mitarbeiter oder externer Berater) Firmen, die gefährliche Güter transportieren. Diese in weiten Kreisen unbekannte Berufsgruppe erfüllt einen enorm wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Gesundheitsschutz, denn: versichern ist gut, vorsorgen besser.

gefahrgut

Die stolzen TeilnehInnen des Gefahrgutkurses mit ihren Bescheinigungen nach der bestandenen Prüfung

kath privatschulen Umweltzeichen klimaschutzpreis hum kb vignette klimabuendnis schule oekolog logo 18 09 15 open mind open doors logo mint-guetesiegel RGB large

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren aus dem Unterstützungsverein der HLUW:

rh 2c 480 yspertal AGRANA blanko CMYK logo cafe co uniqa  
LII Logo Europerl Logo RWA bundesministerium nachhaltigkeit tourismus weiteresponsoren04