Klimapilger machten Station

"Klimapilgern nennt sich unser Unterfangen, das uns zu Fuß in nicht einmal 14 Tagen von Wien aus über Linz nach Salzburg führen wird. Diese geschenkte Zeit möchte ich „In die Versöhnung gehen“ nennen.  Das ist die Überschrift, die dieses Gehen bei mir drinnen trägt. Das klingt recht klein und auch individualistisch. Ist es aber nicht. Versöhnung ist die tiefe Form des Friedens und der Gerechtigikeit. Versöhnung braucht Achtsamkeit und macht dankbar. Wir denken an ein versöhntes Herz, eine versöhnte Beziehung. Das ist alles gemeint. Ich denke und gehe aber auch für ein versöhntes Verhältnis zur Natur, zur Mitwelt, zur Umwelt und das weltweit. Das eigentliche Ziel ist Paris, wo Ende November der Weltklimagipfel stattfindet. Dort werden hoffentlich Entscheidungen fallen, die Mensch und Natur wieder versöhnen", so Ferdinand Kaineder

Eine Etappe führte auch an unserer Schule vorbei!

Am Freitag, 23. Oktober 2015 um die Mittagszeit traf die Pilgergruppe an der HLUW Yspertal ein.

Hier ein Bericht vom Etappentag Nummer 7: http://klimapilgern.at/7-tag-es-geht-nicht-um-klimaschutz/

Weitere Informationen zu dieser Aktion findet man unter: http://klimapilgern.at/

kath privatschulen Umweltzeichen klimaschutzpreis hum kb vignette klimabuendnis schule oekolog logo 18 09 15 open mind open doors logo mint-guetesiegel RGB large

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren aus dem Unterstützungsverein der HLUW:

rh 2c 480 yspertal AGRANA blanko CMYK lms uniqa  
LII Logo Europerl Logo RWA bmlfuw weiteresponsoren04