Mikroplastik vor unserer Tür

Projekt „Mikroplastik vor unserer Tür“ der HLUW Yspertal gewinnt Bundesfinale bei Jugend Innovativ 2019


Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort sowie das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung veranstalten jedes Jahr den Wettbewerb Jugend Innovativ um die Besten der besten Schülerinnen und Schüler Österreichs zu finden und zu würdigen. Spitzenleistungen junger Talente werden ins Rampenlicht gerückt und  die innovativsten Leistungen ausgezeichnet.  Die Schülerinnen Hannah Schatz und Yasemin Gedik konnten sich gegen 438 Projekte in der Kategorie „Science“ durchsetzen und den ersten Preis gewinnen.
mp01 
 (c) VOGUS v.l.n.r: SC Mag. Klemens Riegler-Picker (BMBWF), SC Mag. Florian Frauscher (BMDW), Dr. Elisabeth Stiller-Erdpresser (AtoS IT Solutions GmbH), Dr. Angelika Pfeifer (HLUW Yspertal),Hannah Schatz (HLUW Yspertal), Yasemin Gedik (HLUW Yspertal),  Dipl.-Ing. Bernhard Sagmeister (aws)

Mikroplastik in der Ybbs
Untersuchungsgegenstand war die Mikroplastikbelastung der Ybbs, sowie das Abbauverhalten von konventionellem Kunststoff im Vergleich zu Biokunststoff. Die Schülerinnen entwarfen dafür eine Filtereinheit, welche sich ohne Einsatz von maschineller Kraft in den Fluss einsetzen lässt. Für die Trennung von Mikroplastik von organischem und anorganischem Filterrückstand sowie für die Bestimmung der Abbaubarkeit verschiedener Kunststoffarten durch Mikroorganismen, wurden spezielle Methoden entwickelt.  Zusammenfassendes Ergebnis: die Mikroplastikbelastung der Ybbs ist sehr gering und der untersuchte Biokunststoff hat einen besseren Ruf als er sich verdient.

Internationale Präsentation des Projekts
Eine fünfköpfige Jury aus Fachleuten bewertete die Projekte und vergab auch die Reisegutscheine für die Teilnahme an europäischen wie auch internationalen Wettbewerben.
Yasemin Gedik und Schatz Hannah konnten durch ihr Projekt und ihre Präsentation die Jury überzeugen und wurden ausgewählt, Österreich beim China Adolescents Science & Technology Innovation Contest 2019 in Macao (China) sowie beim European Union Contest for Young Scientists 2019 in Sofia (Bulgarien) zu vertreten. Damit wird das ökologische Leitbild der HLUW Yspertal wissenschaftlich fundiert in die Welt hinausgetragen.
mp04 
(c) VOGUS v.l.n.r: Matthias Reisinger, MIM (aws), SC Mag. Klemens Riegler-Pirker (BMBWF), Mag. George Wallner, M.Sc. (Vorsitzender des Aufsichtsorganes der Innovationsstiftung für Bildung), Gewinner/innen-Teams Reisepreise, SC Mag. Florian Frauscher (BMDW), Dr. Franz Fischler (Vorsitzender der Raiffeisen Nachhaltigkeits-Initiative), Dipl.-Ing. Bernhard Sagmeister (aws)

Förderung  junger Talente
Bei Wettbewerben wie Jugend Innovativ können Schülerinnen und Schüler zeigen, welch großes Potential in ihnen schlummert. Sie können ihre Ideen verwirklichen, den eigenen Forschergeist ausleben und diese Erfahrungen für die eigene Karriere nutzen.  „Schüler mit Wissen, Ehrgeiz und entsprechender sozialer  Kompetenz zu unterstützen aber nicht zu drängen, erfordert viel Fingerspitzengefühl. In diesem Fall war die Abstimmung im Projektteam optimal und es war eine Freude zuzusehen, wie das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl der Schülerinnen mit dem Projektfortschritt von Tag zu Tag stieg“ meint die Betreuerin Drin. Angelika Pfeifer.
mp02mp03 
Foto (Vogus)

kath privatschulen Umweltzeichen klimaschutzpreis hum kb vignette klimabuendnis schule oekolog logo 18 09 15 open mind open doors logo mint-guetesiegel RGB large

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren aus dem Unterstützungsverein der HLUW:

rh 2c 480 yspertal AGRANA blanko CMYK logo cafe co uniqa  
LII Logo Europerl Logo RWA bundesministerium nachhaltigkeit tourismus weiteresponsoren04