Archive - Pressemeldungen

Copyright © 2019 HLUW Yspertal - Presseservice. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Begleitung der Schuleinsteiger

„Newcomer - Projekt“ an der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft im Yspertal wird seit Jahren erfolgreich praktiziert.

Yspertal – Der Einstieg in die neue Umgebung wird für alle Schulanfänger an der HLUW Yspertal mögichst einfach gemacht. Erfahrene Schülerinnen und Schüler des dritten Jahrganges gestalten die erste Schulwoche für „die Neuen“. Im Rahmen dieser Einstiegswoche erhält jede Schülerin und jeder Schüler des ersten Jahrganges seinen sogenannten persönlichen „Buddy“, der sie oder ihn für die nächsten Monate begleitet und unterstützt. Der „Buddy“ hat dabei die Aufgabe, den Neuankömmlingen zu helfen, sich in der Schule, dem Internat und in der Umgebung möglichst schnell einzuleben.

Schuleinstieg soll interessant und persönlich sein

„Mein Schuh ist nass und voller Schlamm!“ – So zum Beispiel ein Kommentar eines Schülers der ersten Klasse nachdem er das Ufergelände der Ysper nach interessanten Pflanzen abgesucht und eine Wasserprobe aus dem Bach entnommen hatte. Die Probe wurde mikroskopiert und eine Freihandzeichnung der entdeckten Wassertierchen angefertigt. „Dies war heuer ein Programmpunkt der sogenannten „Newcomer-Woche“ an unserer Privatschule“, berichtet Susanne Waizenauer, Schülerin des dritten Jahrganges, ein sogenannter „Buddy“.

Begleitung in der ersten Monaten

„Sehr viele unserer Schülerinnen und Schüler wohnen im angeschlossenen Privatinternat. Neben der neuen Schulumgebung kommt somit die neue Wohnumgebung hinzu. Wir wollen daher mit der Unterstützung von Schülerinnen und Schülern der höheren Jahrgänge erreichen, dass man sich in der neuen Schulumgebung wohlfühlt!“, erklärt Projektleiter Mag. Gerhard Hackl. „Neben zahlreichen gemeinsamen Aktivitäten in der ersten Schulwoche wird besonderer Wert auf die Begleitung der neuen Schülerinnen und Schüler durch ältere Schüler gelegt.“ Die „Buddys“ helfen bei verschiedensten Dingen im Schulalltag, wie zum Beispiel beim Erstellen von Hausübungen und Protokollen, aber auch bei der täglichen Freizeitgestaltung. Zahlreiche Freundschaften entstehen durch dieses Projekt.

Wertvolle Erfahrungen für die „Buddys“

Doch nicht nur der erste Jahrgang profitiert von diesem „Newcomer-Projekt“. Auch die „Buddys“ sammeln neue Erfahrungen und Erkenntnisse. „Ich kann mich noch erinnern, dass es in der neuen Schule am Beginn auf für mich schwierig war, mich zurechtzufinden. Jetzt kann ich die „Newcomer“, wie wir sie nennen, dabei unterstützen. Das war jede Sekunde der oft stressigen Vorbereitungszeit wert!“, freut sich Susanne Waizenauer.

Informationstag

Am Freitag, 15. Februar 2013 ab 16.30 Uhr können sich alle Interessierten über die Ausbildung an der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft informieren. Schule und Internat öffnen am traditionellen Informationstag ihre Türen. Nähere Informationen zur unikaten Ausbildung unter http://www.hlaysper.ac.at oder per Telefon unter 07415/7249-10.

Tutoren der HLUW Yspertal 2013

Projektkoordinator Mag. Gerhard Hackl mit einigen sogenannten „Buddys“ von der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft in Yspertal.

Bild in Druckqualität: ftp://ftp.hlaysper.ac.at/marketing/presse/tutoren_gruppe_jaenner_2013_fertig.JPG
Bericht als Winword-Dokument: ftp://ftp.hlaysper.ac.at/marketing/presse/Berichte/Bericht_tutoren_2013.docx